15.09.2013 - U16

Deutsche Inlinehockey-Nachwuchsbundesliga U16

Heimturnier am 15. September in Baunatal

Am letzten Sonntag startete das letzte Heimturnier. Nach einigem Hin- und Her aufgrund der noch offen Nachholspiele wurde ein neuer Spielplan festgesetzt. Im 1. Spiel ging es für unser Team direkt gegen den Tabellenzweiten aus Frankfurt. Beide Teams traten nicht mit voller Kapelle an. Bereits nach 29 Sekunden sorgte unser Team von Eröffnungsbully weg für eine Überraschung als Marco Max mit einem Pass schickte und dieser zur frühen Führung verwandelte. Erst in der 8. Minute konnten die Mainprimaten ausgleichen und legten kurz vor der Pause noch nach. So stand es zur Halbzeit nur 1:2 aus unserer Sicht. In der 2. Halbzeit konnten sie ihre Führung jedoch kontinuierlich ausbauen, so dass es am Ende 1:7 stand.

In unserem 2. Spiel gegen die Taunus Wild Hogs zählte jetzt nur noch ein Sieg um an den Play-off-Plätzen dranzubleiben. Der Interimstrainer Axel Spohr (vertrat Herbert Heinrich in dessen Urlaub) hatte das Team entsprechend eingeschworen. Es entwickelte sich ein enges Spiel, ob wohl unsere SG deutlich mehr vom Spiel hatte, den Puck jedoch nicht im gegnerischen Tor versenken konnte. So waren es auch die “Wildschweine“, die einen Konter gegen die 1. Reihe mit einem Tor abschlossen, was auch den Halbzeitstand bedeutete. Nach langen 8 ½ Minuten erlöste Leon das Team mit dem längst verdienten Ausgleich. Es blieb spannend ohne das weitere Tore vielen. In der anstehenden Overtime brachte Max 45 sec! vor Schluss den Sieg, nachdem er im Spielverlauf schon 5-6 Mal, das Torgestänge getroffen hatte.

Im Anschluss verlor mit Mannheim unser direkter Konkurrent um Platz 4 ebenfalls gegen die Mainprimaten und gewannen 15:0 gegen Vellmar, so dass wir bei 3 ausstehenden Spielen doch wieder 4 Punkt Rückstand hatten.

Im letzten Spiel  des Tages konnten wir mit Philipp und Fabian noch auf 2 weitere Spieler zugreifen. Das Team aus Vellmar war ohne seine fehlenden Eishockey-Spieler ein Anderes. Bereits nach 36 Sec. führten wir 2:0 durch Philipp und Leon, Nico Ruddies erhöhte und Max stellte mit dem 4:0 den Halbzeitstand her. Nochmals Nico, Luca und 2 x Fabian schraubten das Ergebnis auf 8:0 hoch. Während die Abwehr ebenfalls stand und Vali hielt, was auf sein Tor kann, war der 1. Zu-Null-Sieg erreicht. Nun trennt das Team nur noch 1 Punkt vom Einzug in das Endturnier am 22.9. beim Vorrundensieger Düsseldorf. Dieser Punkt soll am Samstag in Vellmar gesichert werden –gern auch 3 Punkte mit einem Sieg. Das letzte Spiel gegen Frankfurt wird in dem Fall am Finaltag ausgetragen.

> zurück