11.06.2016 - U16

Inline-Hockey: U16 der SG Kaufungen/ Baunatal feiert erfolgreiche Heimpremiere

4 Spiele,  4 Siege, 50 Tore bei 4 Gegentoren! Eine wahrlich beeindruckende Bilanz für das neuformierte Team des hessischen Vizemeister der Spielgemeinschaft aus Kaufungen Sharks und Pinguine Baunatal.  Die Trainer Herbert Heinrich und sein neuer Co-Trainer Carsten Bauer hatten nach den altersbedingten Abgängen in das Team der U19 der SG mit 5 Neuzugängen von 10 Spielern ein neues hungriges Team aufgeboten. Durch die Unterstützung der neuen  Sponsoren Kaweha Anlagentechnik (Lohfelden) und dem Industrie und Gebäudedienstleister MC Group (Kassel) konnten neue einheitliche Trikots für die gesamte Spielgemeinschaft (U16 und U19) konzipiert und beschafft werden. Einen besonderen Dank vom Team an dieser Stelle noch einmal an die Familien Koch und Muster.

Beinah erwartungsgemäß wurden Siege gegen die jungen Mainprimaten aus Frankfurt eingefahren. Beeindruckend war jedoch, dass diese mit 11:2 und 14:0 sehr deutlich ausfielen. Auch das Team der Hanau Lobsters hatte einige neue und jüngere Spieler zu  integrieren. Dass dies dem nordhessischen Team besser gelang sollte sich in der nächsten Stunde  beweisen. Die Tormaschine funktioniert schon recht gut, auch wenn der beharrlichen Gegenwehr noch einige Angriffe vereitelt wurden. Auf den Liga-Topscorer 2015 Fynn Werner, war ebenso Verlass wie auf den Neu-Captain Linus Bruchhäuser und die Abwehrrecken Marius Otto und den Offensivverteidiger Bastian Bischoff. Goalie Simon Käse hielt sein Tor sauber und wurde nur je 2 Mal überwunden. Last-Minute Zugang Max Pohl konnte bereits im 1. Spiel den 1. Assist verzeichnen. Johannes Heinmöller, der von Speed Bears aus Vellmar kam, fügte sich ebenfalls toll ein und erzielte auch seinen erstem 1. Punkt. Am Ende hieß es erneut 11:2 gegen  Hanau. Im 2. Aufeinandertreffengegen die Frankfurter wurden die Reihen so aufgestellt, das jeweils ein Youngster mit einem erfahrenen Spieler auflief und so auch Paul Naumann und Max Helbig ersten Treffer erzielten. Dem erst 11-jährigen Milan Stegmann blieb der erste Treffer noch verwehrt aber auch er trug sich in die Liste der Vorlagengeber ein.

Souveräner Sieg gegen Spitzenreiter

Nach einer Pause ging es in das Spitzenspiel gegen die Spielgemeinschaft White Wolves Langen/ Wild Hogs Taunus gegen unser Team. Die Trainer hatten einige Änderungen in der Aufstellung unternommen, damit zuerst die erfahrenen Spieler um den quirligen Spielgestalter Pascal Raywa das Spiel kontrollieren konnten. Die jungen Spieler sollten anfangs nur zur Entlastung eingesetzt werden. Das war der Plan -  doch es kam anders. Das Team stand so stabil, das die vermeintlichen Favoriten aus Südhessen in den ersten 5 min. nicht einen Torschuss abgeben konnten. Das Kombinationsspiel lief flüssig und erfolgreich nach vorn. Wiederholt zahlte sich aus, den Torwart mit Fernschüssen zu bearbeiten und die Abpraller durch deinen im Slot positionierten Spieler zu verwerten. So stand es bereits nach 8 Minuten 4:0, nachdem Marius Otto 2 Fernschüsse von der Mittellinie direkt verwandelte und Fynn Werner  vor dem Tor die Chancen nutze. Ohne übermütig zu werden, wurde weiter diszipliniert das Spiel nach vor getrieben, die Chancen genutzt und die Youngster kamen immer häufiger zum Einsatz. Nach der Pause (8:0) drehten die Jungs weiter auf und fertigten den Tabellenführer mit  weiteren 6 Treffern zum 14:0  ab. Da die Stürmer die Verteidiger gut unterstützen und Goalie Simon wieder mal einen „Sahnetag“ hatte gab es hier keine Gegentreffer.

So hatten nicht nur alle Spieler ein gutes Turnier abgeliefert sondern auch mindestens einen Punkt erzielt.

U16

 Die siegreichen Nordhessen:  Hinten: Spartenleiter Sharks Axel Spohr, Betreuerin Christa Meyer-Quast (Pinguine), Trainer Herbert Heinrich, Paul Naumann, Pascal Raywa, Marius Otto, Johannes Heinmöller, Fynn Werner, Bastian Bischoff, Co-Trainer Carsten Bauer.

Kniend: Linus Bruchhäuser, Max Pohl, Simon Käse, Max Helbig, Milan Stegmann.

> zurück